Happy Birthday Media Bubble – ein Grußwort von Susanne Marschall

Diesen Sommer feiert media-bubble.de schon den zweiten Geburtstag. Redakteure, Mitarbeiter und alle, die sonst mit unserem Blog in Verbindung stehen, freuen sich mit. Vor zwei Jahren gründete Susanne Marschall, Professorin für Film-, Fernsehen und audiovisuelle Medien am Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen, den Blog, gemeinsam mit einer Gruppe Master-Studenten und in Zusammenarbeit mit dem SWR Baden-Baden. Noch heute steht sie dem Team von media-bubble.de mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt uns dabei, den Blog lebendig und aktuell zu halten. Zum Geburtstag ein Grußwort unserer Schirmherrin:

 

 

Jeder ist mit jedem vernetzt – zwischen Allmachts- und Ohnmachtsphantasien schwanken die Nutzer der sogenannten neuen Medien durch eine undurchschaubare digitale Welt. Der jüngste Skandal um die Spionagepraktiken der USA lässt das Ausmaß der Transparenz privater Kommunikation für anonyme Augen und Ohren erahnen und eines ist klar – solche Eingriffe in die Intimsphäre der Menschen lassen sich nicht mehr rückgängig machen. Medien rücken auf diesem Weg immer stärker in den Fokus ihrer eigenen Aufmerksamkeit. Nachrichten geraten immer mehr zu Medien-Nachrichten, zumal unsere Alltags- und Konsumwelt ohnehin bereits vollständig medialisiert ist. Dies alles bietet viel Stoff zur Reflexion.

Seit zwei Jahren beobachten Studierende der Tübinger Medienwissenschaft in dem medienkritischen Blog Media Bubble den rasanten Medienwandel als Ganzen, aber auch markante Einzelphänomene und vor allem das Verhalten der sogenannten User, deren Output sich mit den offiziellen Medienprodukten der Industrie aufs Schönste und vor allem gewinnbringend vermischt. Die Tübinger MeWis tauchen als Spotter im digitalen Ozean an vielen überraschenden Stellen auf und immer wieder ab in die Tiefe aktueller Medienerscheinungen. Sie sammeln, analysieren und beurteilen ihre Funde und kommunizieren sie offen, als Autoren und Urheber ihrer Texte, die sich zu ihren eigenen Gedanken und ihrer Kritik bekennen, als adressierbare Partner im Prozess der Kommunikation. Einst Abschlussprojekt eines Tübinger Masterjahrgangs, ist Media Bubble mittlerweile zu einer festen Institution im Netz herangewachsen und richtet sich an alle neugierigen Leser in der virtuellen Welt.

Zu diesem Erfolg und dem Geburtstag des Projekts möchte ich der Redaktion von Media Bubble sehr herzlich gratulieren!

 

Titelbild: flickr/wonderfullycomplex (CC BY-NC 2.0), Foto: Copyright Susanne Marschall

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.