Alexander der Große – Worte zum Abschied

von der Redaktion

Alexander Karl hat im letzten Jahr viel getan. Neben seinen Verpflichtungen als Student an der Universität Tübingen verbrachte er seine „freie“ Zeit damit, media-bubble.de zu einem respektablen Medienblog zu machen.

Nun zieht er gen Norden, um dort sein Masterstudium zu absolvieren. Seinen Posten als Chefredakteur muss er deshalb weitergeben. In unserem Redaktionsteam wird eine große Lücke zurückbleiben.

Alex machte aus einem Haufen eigenbrödlerischer Medienwissenschaftsstudenten mit komischen Hobbies eine Fachredaktion, deren Artikel immer mehr Leser fanden. Innerhalb dieses Jahres hatten wir durchschnittlich 250 Besucher täglich – eine Zahl, die wir vor allem Alex zu verdanken haben.

Seine Redaktionstreffen oder -partys haben inzwischen einen geradezu legendären Status im Redaktionsteam. Zwischen Grill, Bier und Fotoshootings fand an bis zu vier Laptops ein kreativer Austausch statt, der neue Projektstudien und Serien entstehen ließ.

Er hatte es nicht immer leicht. Tücken im Redaktionssystem und -team raubten ihm den letzten Nerv. Doch Alex schaffte es auch in schweren Situationen, eine gute Figur zu bewahren und das Team anzuschieben und auf den richtigen Weg zu leiten.

Immer wieder bestärkte er die Mitglieder der Redaktion darin eigenständig zu arbeiten, ließ neue Perspektiven auf Themen zu und war offen für Außergewöhnliches. So bekam der Themenmix auf media-bubble.de seine Einzigartigkeit.

Alex ist in diesem Jahr über sich selbst und die alltägliche Redaktionsarbeit hinausgewachsen. Seiner Organisation ist es zu verdanken, dass der Blog herausragende Artikel schreiben konnte, zum Beispiel ein Interview mit Vincent Schmidlin von Scholz&Friends sowie live aus Köln von der „Queer as Folk“-Convention.

Nicht nur im realen Leben, sondern auch online hat sich viel getan. Alex etablierte unsere facebook-Seite und unseren twitter-Account, so dass wir jetzt auch am Leben in den Sozialen Netzwerken teilnehmen können.

Alex hat in diesem Jahr immer wieder bewiesen, dass er ein Auge für die richtigen Themen und Artikel hat, so dass das gesamte Medienspektrum abgebildet werden konnte.

Schweren Herzens verabschieden uns von Alex, unserem ersten Chefredakteur, Querdenker und Visionär.

Ein Jahr voll intensiver, lustiger und produktiver Arbeit liegt hinter uns. Nun hoffen wir, dass uns Alex als Autor auf unserem Weg in die Zukunft weiterhin erhalten bleibt. Ein großes Dankeschön von deiner Redaktion: Nicolai Busch, Sanja Döttling, Sandra Fuhrmann, Sebastian Luther, Sebastian Seefeld und Pascal Thiel. Wir wünschen dir alles Gute!

Fotos: Sanja Döttling, Sandra Fuhrmann

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.