Französische Filmtage 2018: Das ist beim Kooperationsprojekt zwischen Romanistik und MeWi entstanden

„Hey, guck mal, das sind auch tolle Menschen!“

Als Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, schien so mancher ziemlich überrascht, war der öffentliche Diskurs doch von Massenprotesten und Skandalen geprägt.

« Mon film, il n’est pas autobiographique mais personnel. »

C’est son premier film francophone. Dans Le Vent Tourne, la réalisatrice Bettina Oberli lie une histoire d’amour avec des expériences personnelles et des questions critiques. Un entretien sur l’écologie, les émotions, les changements et sur l’émancipation.

Un homme pressé : il y a de quoi se presser vers les écrans

Au grand dam de ses proches, Alain menait une vie professionnelle extraordinaire jusqu’au jour où il est victime d’un accident vasculaire cérébral (A.V.C) aux conséquences considérables : troubles de la mémoire, doublé d’une impossibilité de parler intelligemment.

„Das war nicht mein Drehbuch!“ – Wenn die Geschichte nicht zum Skript passt

Teilt ihr persönliche Geschichten mit euren Freunden in den Sozialen Medien? – Regisseurin Catherine Veaux-Logeat offenbart ihre Geschichte in ihrem Dokumentarfilm sogar der ganzen Welt.

Danse transcendante

,,Papa, ich will einfach nicht mehr stumpfsinnig die Choreographien anderer nachtanzen. Ich hätte gerne einen eigenen Blick auf die Welt.“ – Die Protagonistin Polina des Films „Polina, danser sa vie“ ist eine begabte und erfolgreiche Balletttänzerin und doch verspürt sie das Verlangen ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.