Die Dystopie auf der Leinwand (1)

Die Dystopie auf der Leinwand (1)

Dystopien erschaffen Welten, düstere Welten, die geradezu danach schreien, visualisiert zu werden. So eroberten sie auch schnell die Kinosäle der Welt, mal mehr mal weniger gelungen umgesetzt. Einige der besten Versuche zeigen wir euch hier.

Willkommen in Minnies Miederwarenladen…

Willkommen in Minnies Miederwarenladen…

Zum Beginn des Jahres kommt er daher, Quentin Tarantinos achter Film, passenderweise als THE HATEFUL 8 betitelt. Ein knallharter Western, um eine Reihe bunter Charaktere, eingeschneit und in einer Hütte fern der Zivilisation und von der Außenwelt abgeschnitten, gespickt mit Veteranen des Films. Und ein Film, der verspricht zu polarisieren.

Die Young Adult Dystopie – nur noch Kitsch?

Die Young Adult Dystopie – nur noch Kitsch?

Die Dystopie war in ihrem Kern immer ein kritisches Genre. Mit dem Beginn der 2000er und der Young Adult Dystopie kamen aber neue Themen hinzu: Liebe, Pubertät, Erwachsenwerden, die die Botschaft der Werke doch teilweise überschatten. Ist die moderne Dystopie endgültig zahnlos geworden?

Blutiger Schnee, eiskalte Rache

Blutiger Schnee, eiskalte Rache

Blutig, brutal und grandios geschossen – THE REVENANT. Wer sich Alejandro González Iñárritus neuesten Film noch nicht angesehen hat, sollte das schnellstens nachholen.

Die schwarzen Schafe der katholischen Kirche

Die schwarzen Schafe der katholischen Kirche

Investigativer Journalismus auf der Leinwand: Im Sinne des deutschen Pendants Günter Wallraff enthüllt das „Spotlight-Team“ des Boston Globe einen jahrelang vertuschten Skandal. Die verängstigten Opfer schweigen – die skrupellosen Anwälte wittern das Geld.

Die Finanzkrise? Ein Sachbuch als Film

Die Finanzkrise? Ein Sachbuch als Film

Du interessierst dich eigentlich schon so ein bisschen für Finanzen, die Börse und Politik? Bücher wälzen ist aber gar nicht dein Ding? Aus der Adaption „The Big Short“ des gleichnamigen Sachbuches kannst du viel zum Finanzcrash 2007-2010 in den USA mitnehmen.

Lebensmüde Adrenalinjunkies sind die besseren Verbrecher!

Lebensmüde Adrenalinjunkies sind die besseren Verbrecher!

Action ist nicht gleich Action! Dieser Thriller kommt ohne viel Blut und Kampfszenen à a´laà „Matrix“ aus. Extremsport auf höchstem Niveau und halsbrecherische Stunts machen „Point Break“ zu einem sehenswerten Film, bei dem die Langeweile getrost an der Kinokasse warten kann.